Sozialämter in Saarland



Interessante Themen

Sozialamt Homburg

Email: Kein Eintrag
Telefon: (06841) 101-102
Adresse des Sozialamtes Homburg
Am Forum
66424 Homburg

Sozialamt Merzig

Email: sozialamt@merzig.de
Telefon: (06861) 85400
Adresse des Sozialamtes Merzig
Brauerstrasse 5
66663 Merzig

Sozialamt Neunkirchen

Email: sozialamt@landkreis-neunkirchen.de
Telefon: (06824) 9060
Adresse des Sozialamtes Ottweiler
Wilhelm-Heinrich-Strasse 36
66564 Ottweiler

Sozialamt Saarbrücken

Email: sozialamt@saarbruecken.de
Telefon: (0681) 905-3267
Adresse des Sozialamtes Saarbrücken
Kohlwaagstrasse
66104 Saarbrücken

Sozialamt Sankt Ingberg

Email: Kein Eintrag
Telefon: 06894 /13 248
Adresse des Sozialamtes Sankt Ingberg
Am Markt 12
66386 Sankt Ingberg

Sozialamt St. Ingbert

Email: Kein Eintrag
Telefon: (06894) 13-394
Adresse des Sozialamtes St. Ingbert
Am Markt 12
66386 St. Ingbert

Sozialamt St.Wendel (Landkreis St.Wendel)

Email: Kein Eintrag
Telefon: (06851) 801-0
Adresse des Sozialamtes St.Wendel
Mommstr. 25
66606 St.Wendel

Sozialamt Sulzbach

Email: information@stadt-sulzbach.de
Telefon: (06897) 508-190
Adresse des Sozialamtes Sulzbach
Sulzbachtalstrasse 81
66280 Sulzbach

Sozialamt Völklingen

Email: Kein Eintrag
Telefon: (06898) 13-2420
Adresse des Sozialamtes Völklingen
Rathausplatz
66333 Völklingen


* Entgelt entsprechend der Preisliste Ihres Teilnehmernetzbetreibers.

Das Wohngeld

Ist eine staatliche Sozialleistung. Wenn das monatliche Haushaltseinkommen unter einem bestimmten Betrag liegt, wird es als Zuschuss zu den Mietkosten gezahlt.

Die Höhe des Wohngelds hängt von der Höhe der Miet- bzw Wohnkosten und von der Anzahl der Haushaltsmitglieder ab. Für die Berechnung spielt ein eventuell vorhandenes Sparvermögen keine Rolle.

Das Wohngeld ist mit anderen Sozialleistungen nicht kombinierbar. Weitere Einzelheiten erfahren Sie bei Ihrem Wohnungsamt.

Wohngeld - Wohnberechtigungs-
schein

Leistungen Sozialamt

Vom Sozialamt erhalten Hilfsbedürftige Personen die sogenannte Hilfe zum Lebensunterhalt. Diese Leistung ist eine bedarfsorientierte Leistung zur Sicherstellung des Existenzminimums und ist subsidiär.

Das heißt, Anspruch darauf haben nur Menschen, die ihren Lebensunterhalt nicht anders sicher können. Gründe, warum Menschen für ihren Lebensunterhalt nicht mehr anders sorgen können, gibt es viele.

Die Hilfe zum Lebensunterhalt als Sozialhilfe steht nur Menschen zu, die sonst keine weiteren Leistungen, also weder Arbeitslosengeld I noch die sogenannte Grundsicherung im Alter oder bei Erwerbsminderung erhalten.

Das bedeutet, dass Arbeitslosengeld II und Leistungen zur Grundsicherung der Hilfe zum Lebensunterhalt durch das Sozialamt vorgehen, da die Sozialhilfe die unterste Ebene im Netz der sozialen Sicherung in Deutschland darstellt.

>> Das gibt es.

Umfragen

Durch Umschulung zum neuem Job

Jobsuche mit der Arbeitsagentur Jobbörse

Ja, die Maßname brachte einen Job
mehr Berufserfahrung
War alles umsonst

Stimmen: 109
Kommentare: 1

[1 Kommentare]
Ältere Umfragen
Kredit schufafrei -
Angebot kostenlos !

© 2004 - 2018 by Infodienstnet ®
impressum  |  agb  |  datenschutz

Ladezeit der Seite: 0.058909 Sekunden.


Startseite