Steuerliche Förderung von Eigenheim.





Mit Wirkung zum 01.01.2006 wurde die Eigenheimzulage, welches eine steuerliche Förderung der Anschaffung von Wohneigentums war, abgeschafft.

Der Gesetzesbeschluss zur Abschaffung der Eigenheimzulage erfolgte am 22.12.2005 und kann nur noch für folgende Objekte beantragt werden: -wenn der Erwerb vor dem 01.01.2006 lag und der Kauf durch einen rechtskräftigen Kaufvertrag beurkundet wurde -wenn mit der Herstellung bereits vor dem 01.01.2006 begonnen wurde Bereits seit 2004 sind Ausbau- oder Erweiterungsmaßnahmen, die nach dem 31.12.2003 begonnen wurden, nicht mehr Zulage begünstigt.


Der Zeitpunkt des Bauantrags zählt hierbei als Herstellungsbeginn. Bei Objekten, welche baugenehmigungsfrei sind, aber für die trotzdem Bauunterlagen einzureichen sind, ist das Datum der Einreichung der Bauunterlagen ausschlaggebend. Der tatsächliche Baubeginn der Baumaßnahmen ist hierbei bedeutungslos. Die Eigenheimzulage wird unterschieden in einer sogenannten Kinderzulage und einem Förderbetrag, welcher sich nach dem Investitionsvolumen errechnet. Bemessungsgrundlage für den Förderbetrag sind nicht ausschließlich die Kosten des Gebäudes, sondern auch die Kosten für Grund und Boden gehören dazu.

Zur Berechnung wird der investierte Gesamtaufwand zugrunde gezogen. Gefördert werden ausschließlich selbst genutzte Immobilien. Bereits seit 2004 wird nicht mehr zwischen Bestandsobjekten und Neubauten unterschieden und es besteht kein Fördergefälle mehr. Der förderbare Höchstbetrag von 1.250 Euro errechnet sich mit 1 Prozent der Bemessungsgrundlage. Als Kinderzulage werden 800 Euro pro Kind und Jahr gewährt. Die Zahlungsdauer der Kinderzulage orientiert sich an den Zeitraum des Fördergrundbetrages.

Die Voraussetzung für die Beantragung und Zahlung der Kinderzulage ist, dass das Kind zum Haushalt des Antragsstellers gehört und für dieses Kind für mindestens einen Monat Kindergeld bezogen wurde oder für dieses Kind auf dem Einkommenssteuerbescheid ein Freibetrag gewährt wurde. Im Gegensatz zu dem Grundförderbetrag, welcher für zwei Objekte gewährt werden kann, steht dem Anspruchsteller die Kinderzulage nur einmal im Kalenderjahr und nur für ein Objekt zu. Der Zeitraum der Förderung des Wohneigentums mit der Eigenheimzulage beginnt im Anschaffungsjahr oder dem Jahr der Herstellung und endet nach 8 Jahren.

Das Objekt muss dabei während des gesamten Zeitraumes entweder selber genutzt werden oder einem nahen Angehörigen unentgeltlich zur Nutzung überlassen werden. Peter Ramsauer, Bundesbauminister, will den deutschen Wohnungsbau in Zukunft stärker fördern. Zur Debatte steht, ob die Eigenheimzulage ebenso wie die Möglichkeit der degressiven Abschreibung, wieder eingeführt werden soll. Diese Instrumente sollen allerdings in einer abgespeckten Version wieder eingeführt werden.

Heimarbeit | Nebenbeschäftigung

Erfahren Sie mehr zu Nebenbeschäftigung | Heimarbeit ... Nebenjob von Zuhause aus

Hier Wichtige Infos für Sie

Unsere Themen
Arbeitslosengeld
Arbeitslosengeld _2 Rechner
Erfahren Sie mehr...
Arbeitsagenturen
Arge
JobCenter
Hartz IV
Zuschuss
Arbeitsvermittlung Arbeitsagentur
Minijob
Antragstellung Alg
Alg Berechnung
Wohngeld
Bewerbung auf Stellenanzeigen
Job durch Umschulung
Schuldenberatung
Arbeitslos
Arbeitsvermittlung
Arbeitslosen-
versicherung
Einkommens -
anrechnung
Folgeantrag
Kündigung
Urlaub
Schwarzarbeit
Selbständigkeit
Zeitarbeit
Zeitvertrag
Widerspruch

Bewerbungs- Schreiben

Wie soll man sich Bewerben. Dazu finden Sie unter der Rubrik kostenlose Bewerbungsmuster. Tipps für Ihre Bewerbung, was kommt in eine Bewerbungsmappe ? Wussten Sie, dass in großen Unternehmen Personen eingestellt werden, die nur dazu da sind, Bewerbungen auszusortieren? Vermeiden Sie dass Ihre Bewerbungsmappe zu den aussortierten Unterlagen gehört ... Muster Bewerbung

Bildungspaket

Wenn Sie Empfänger von SGB II (Arbeitslosengeld 2, auch "Hartz IV" genannt), im Bezug von Wohngeld, Kinderzuschlag oder Sozialhilfe stehen, können Sie das Bildungspaket in Anspruch nehmen.
© 2004 - 2019 by Infodienstnet ®
impressum  |  agb  |  datenschutz

Ladezeit der Seite: 0.019097 Sekunden.


Startseite