Mutterschutzgesetz (MuSchG ) - Mutterschutz. Schutz der erwerbstätigen Mutter


Mutterschutzgesetz (MuSchG ). Rechte und Pflichten:
Das Mutterschutzgesetz bietet allen berufstätigen Frauen einen umfassenden Schutz. Sie sollten aber ihre Rechte und Pflichten im Mutterschutzgesetz kennen.

Das Mutterschutzgesetz wurde für alle berufstätigen Frauen entwickelt. Dazu zählen auch Teilzeitbeschäftigte, Hausangestellte, Heimarbeiterinnen und geringfügig Beschäftigte. Es gilt auch für Auszubildende, wenn das Ausbildungsverhältnis auf einem Arbeitsvertrag beruht. Die Tätigkeiten von Hausfrauen fallen nicht unter das Mutterschutzgesetz. Für Beamtinnen wird der Mutterschutz im Beamtenrecht geregelt. Studentinnen, die ein vorgeschriebenes Praktikum ableisten, fallen nicht unter das Mutterschutzgesetz.

Das Mutterschutzgesetz regelt den Schutz der Schwangeren am Arbeitsplatz, es schützt das bestehende Arbeitsverhältnis und regelt ein Beschäftigungsverbot vor der Geburt und nach der Entbindung.
Die bestehende Schwangerschaft und der voraussichtliche Tag der Entbindung muss dem Arbeitgeber unverzüglich mitgeteilt werden, damit das Mutterschutzgesetz wirksam werden kann.
Der Arbeitgeber muss den Arbeitsplatz einer werdenden oder stillenden Mutter so einrichten, dass von Maschinen und Geräten keine Gefährdung ihrer Gesundheit hervorgeht. Er hat es zu ermöglichen, dass sich werdende oder stillende Mütter während der Pausen auf einer Liege ausruhen können.

Beschäftigungsverbote
Kündigungsschutz
Mutterschaftsgeld | Mutterschutzlohn

Heimarbeit | Nebenbeschäftigung

Erfahren Sie mehr zu Nebenbeschäftigung | Heimarbeit ... Nebenjob von Zuhause aus

Hier Wichtige Infos für Sie

Unsere Themen
Arbeitslosengeld
Arbeitslosengeld _2 Rechner
Erfahren Sie mehr...
Arbeitsagenturen
Arge
JobCenter
Hartz IV
Zuschuss
Arbeitsvermittlung Arbeitsagentur
Minijob
Antragstellung Alg
Alg Berechnung
Wohngeld
Bewerbung auf Stellenanzeigen
Job durch Umschulung
Schuldenberatung
Arbeitslos
Arbeitsvermittlung
Arbeitslosen-
versicherung
Einkommens -
anrechnung
Folgeantrag
Kündigung
Urlaub
Schwarzarbeit
Selbständigkeit
Zeitarbeit
Zeitvertrag
Widerspruch

Bewerbungs- Schreiben

Wie soll man sich Bewerben. Dazu finden Sie unter der Rubrik kostenlose Bewerbungsmuster. Tipps für Ihre Bewerbung, was kommt in eine Bewerbungsmappe ? Wussten Sie, dass in großen Unternehmen Personen eingestellt werden, die nur dazu da sind, Bewerbungen auszusortieren? Vermeiden Sie dass Ihre Bewerbungsmappe zu den aussortierten Unterlagen gehört ... Muster Bewerbung

Bildungspaket

Wenn Sie Empfänger von SGB II (Arbeitslosengeld 2, auch "Hartz IV" genannt), im Bezug von Wohngeld, Kinderzuschlag oder Sozialhilfe stehen, können Sie das Bildungspaket in Anspruch nehmen.

Freie Stellen

Stellenangebote, Jobbörse meine Stadt

Stellenangebote

Geringfügige
Beschäftigung

Die geringfügige Beschäftigung, der so genannte 450-Euro-Job (Nebenjob), bietet die Möglichkeit, zusätzliches Geld in die Haushaltskasse zu bringen. Für den Arbeitnehmer ist die geringfügige Beschäftigung grundsätzlich steuerfrei, die Arbeitgeber zahlen prozentuale Abgaben.
Altersteilzeit Arbeitszeitgesetz Heimarbeit
Jugendarbeits -
schutzgesetz
Mutterschutzgesetz Urlaubsgesetz Vorruhestand

Bewerbung

Bewerbung: der Weg zum neuen Job. Wie schnell kommt man zum neuen Job hängt viel von aussagekräftigen Bewerbungs-
Unterlagen. Worauf kommt es bei Bewerbungsschreiben an? Wie bekommt man garantiert einen Vorstellungstermin? Wenn mit den Bewerbungs-
Unterlagen die erste Hürde geschafft ist, kommt die Stunde der Wahrheit beim Vorstellungstermin. Ratsam ist es bei diesen Fragen ein Bewerbungsseminar zu besuchen.

News / Infos

Durch Umschulung zum neuem Job

Jobsuche mit der Arbeitsagentur Jobbörse

Ja, die Maßname brachte einen Job
mehr Berufserfahrung
War alles umsonst

Stimmen: 174
Kommentare: 1

[1 Kommentare]
Ältere Umfragen
© 2004 - 2019 by Infodienstnet ®
impressum  |  agb  |  datenschutz

Ladezeit der Seite: 0.013418 Sekunden.


Startseite